Selbstbewusstsein 3.0 Weg mit Selbstzweifel Teil 1

Selbstbewusstsein  ist kein Hexenwerk.

Deswegen führe ich Dich jetzt hier in mein Selbstbewusstsein 3.0 ein.

 

Nehmen wir einmal an, Du befindest dich auf einer Party, oder einer anderen Veranstaltung mit vielen Menschen . Musik läuft in einer Angenehmen Lautstärke, und die Stimmung ist ausgelassen. Die Menschen unterhalten sich angeregt. Hier und dort siehst Du in fröhliche, und auch gelangweilte Gesichter.

Jemand betritt völlig unspektakulär den Raum und zieht ohne das er irgendetwas besonderes Dafür tut  sämtliche Blicke auf sich. Ich bin mir sicher das auch Du solche Situationen schon erlebt hat. Dabei spielt es gar keine Rolle welchen sozialen Status diese Person erfüllt. Die meißten kennen ihn wohlmöglich gar nicht. Trotzdem scheint er etwas an sich zu haben, das ihm Blicke und Aufmerksamkeit garantiert.

Wie machen diese Menschen sowas ? Es ist im Prinzip ganz einfach. Sie besitzen ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein, die ihnen eine gewisse Ausstrahlung verleiht.

Diese Ausstrahlung hat man „nicht“ wenn man einfach nur versucht selbstbewusst zu wirken. Das funktioniert nicht, da wir uns selbst etwas vormachen würden. Und sich in diesem Falle selbst zu belügen, und mit einer Maske nach draußen zu gehen, fällt jeden Menschen irgendwann auf.

Es gibt Bücher in denen geschrieben wird: „Um Selbstbewusst zu werden, genüge es sich Selbstbewusst zu verhalten“. Das ist in meinen Augen absoluter Schwachsinn.

Ein Sprichwort unter Psychologen sagt: Man kann nicht, nicht kommunizieren. Die Körpersprache (nonverbale Kommunikation) würde Dich irgendwann verraten, und dann bist Du durchschaut. Das würde sehr seltsam auf die Menschen wirken.

Aber hier handelt es sich nur um ein Beispiel um Dir zu zeigen welche Macht ein gesundes Selbstbewusstsein haben kann.

Auch ich habe jahrelang an Selbstzweifeln und Pessimismus gelitten. Wenn ich den Spiegel geschaut habe, gefiel mir nicht was ich gesehen habe. Andere Jungs in meinen alter kamen einfach besser bei den Mädels an. Und auch sonst war ich sehr empfänglich für Kritik und anderen negativ behafteten Aussagen, die meine Person betrafen.

Selbstbewusstsein, ist mir also nicht unbekannt, und ich kenne die perfekten Methoden um aus diesen Teufelskreis herrauszukommen.

Etwas solltet Ihr euch nämlich immer vor Augen halten: „Du bist etwas besonderes, wie jeder andere auch“

Das bedeutet nämlich nicht das Du schlechter bist als andere.

Du bist nicht besonders erfolgreich in Job, Schule oder Studium ? Du denkst du bist einfach zu blöd um ganz einfache Dinge zu verstehen ?

Ständig hast Du das Gefühl andere Menschen lästern hinter deinen Rücken über Dich ?

Wenn Du etwas anfängst das Dir Spaß macht, gibst Du schnell wieder auf, da Du bei der kleinsten Hürde den Glauben an Dich verlierst ?

Ich verspreche Dir nun etwas:

„Das muss so nicht sein, und Du hast mehr drauf als Du ahnst“

Woher soll ich das denn wissen, Du kennst mich doch gar nicht, wirst Du jetzt vielleicht denken. Aber das verstehe ich. Denn ich habe genauso gedacht.

Trotzdem weiß ich aber, das jeder einzelne Mensch auf unserer Erde, etwas ganz besonderes hat was ihn ausmacht.

quelle: Pixabay

Wir Menschen sind in unserer heutigen Leistungsgesellschaft vollkommen überfordert. Es muss immer schneller und besser sein. Und diese Anforderungen nehmen kein Ende. Das zerrt irgendwann an unsere inneres Gleichgewicht, und lässt das Selbstwertgefühl sinken. Man fühlt sich den Anforderungen nicht mehr gewachsen, und glaubt ab einen gewissen Punkt nur noch scheitern zu können.

Auch unsre moderne Medienwelt, trägt erheblich dazu bei das wir regelrecht dazu verführt werden, uns minderwertig und schlecht zu fühlen.

Sie verursachen das Problem das Dir das Selbstbewusstsein nimm, und bieten Dir dafür aber im Gegenzug die Lösung dafür.

All dies entsteht vollkommen im Unterbewusstsein, und wird abgespeichert. Je mehr Input darüber in uns einprasselt, umso schneller hat die Medien und Werbeindustrie ihr Ziel erreicht.

Nämlich Kapital daraus zu schlagen. Denn wir Leben in einer kapitalistischen Welt, wo jeder Mensch nur noch potenzieller Kunde ist.

Dieser Leistungsdruck nimmt uns die Selbstachtung, lässt uns kleiner fühlen als wir eigentlich sind.

Irgendwann brechen wir zusammen und leiden schlimmstenfalls an Burn-out bzw. Depressionen.

Menschen die an diesen Symptomen leiden, leiden erwiesen auch an einen fehlenden Selbstbewusstsein.

Ich werde Dir hier keine Anleitung geben können, wie Du aus einer Depression herauskommst. Das bedarf Psychologischer und Therapeutischer Hilfe.

Ich wollte Dir nur kurz zeigen wie all das ineinander greift ohne das wir es merken, das unser Selbsbewusstsein zerstört wird. Es ist keine direkte Absicht, aber die logische Konsequenz aus all dem.

Ich kann Dir gern ein Beispiel aufzeigen:

Nehmen wir einfach mal den Werbespot von Heid Klum vor ein paar Jahren in dem es Fruchtgummis ging. Die Werbeindustrie wollte uns mit diesem Spot an der Nase herrumführen.

Heidi Klum, in perfekter Bikinifigur und leicht bekleidet, möchte uns erklären, das man einfach ungeniert Fruchtgummis essen kann ohne Konsequenzen zu befürchten…

Du denkst: Ok, ich bin nicht perfekt, aber Heidi Klum hat es ja auch nicht geschadet.

Mal ehrlich, wie glaubhaft ist dieser Werbespot denn bitteschön…

Das sind einfache psychologische Tricks, die uns weismachen sollen, wenn wir dies und das nicht tun, gehören wir nicht dazu. Fühl Dich bitte solange schlecht, bist Du unser Produkt kaufst.

Selbstbewusstsein bedeutet, sich über -sich-selbst-bewusst-zu sein !

Du musst lernen dort an Dir zu arbeiten, wo das meißte Potenzial vorhanden ist.

Damit anfangen zu lernen was in Dir steckt, auch wenn Du bisher dachtest das dort wenig oder gar nichts vorhanden ist.

Wie ich bereits erwähnt habe, litt auch ich Jahrelang an Selbstzweifeln und Versagensängsten. Mein Selbstbewusstsein lag in Trümmern vor mir, als ich beschloss daran etwas zu ändern.

Ich wollte das sich langfristig etwas verändert. Ich wollte nicht mehr derjenige sein den man mit einem grinsen begegnet. Ich wollte ernst genommen werden.

Ich wollte nicht immer zu allem ja sagen. Es jedem recht machen, nur um keine Gegenwehr leisten zu müssen und mich für alles rechtfertigen zu müssen.

Ich wollte nicht mehr der sein, der sich nicht traut in einer Gruppe als erster den Mund aufzumachen, aus Angst angesehen  zu werden und sich lächerlich zu machen.

Ich wollte nicht mehr der sein der sich nicht traut Leute einfach anzusprechen.

All da und vieles viele mehr wollte ich nicht mehr.

Ich habe Wege gefunden um aus diesen Teufelskreis heraus zu kommen. Wege die mich jetzt in einen positiven Lebenswandel begleitet haben.

Wege und Möglichkeiten um aus den Selbstzweifeln zu lernen.

Ohne Psychologe oder Therapie.

Einfach aus der Kraft des eigenen Willens, und der Änderung der eigenen Glaubenssätze.

Auch Du kannst Endlich selbstbewusst werden.

 

Aboniere jetzt meinen Newsletter um die kommenden Inhalte nicht zu verpassen

Teil 2 in kürze

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*